Abbi Hübner’s Low Down Wizards


Am Sonntag dem 30. Januar 2011 waren wir erneut auf dem Hamburger Feuerschiff im Yachthafen zum Jazz – Frühschoppen mit Abbi Hübner’s Low Down Wizards.

Die Wizards besuchten wir zum siebenten Mal und zählen uns zu ihren Fans! Wir sind ihre Fans auch und nicht zuletzt infolge einer Vielzahl von uns gehörter Tonträger der Abbi – Hübner Band mit der wunderbaren, eindrucksvollen und unvergesslichen virtuosen Spielweise auf ihren Jazzkonzerten. Eine Vielzahl unserer Jazzfotos von diesen Konzerten belegen wohl unsere Begeisterung für Abbi Hübner’s Low Down Wizards. 


Das Feuerschiff war mehr als gut besetzt. Von den Jazzmusikern sprang, wie mehrmals erlebt, umgehend der Funke der Freude am traditionellen Jazz auf die Fans über. Mit Titeln des New – Orleans Jazz, wie wir ihn aus Chicago kennen, demonstrierten die Wizards ganz toll eine liebevolle Homage an Satchmo! Besondere Highlights waren „When The Saints Go Marching Home“, „Melancholy Blues“ und auch “Medium Spain”. Die Wizards, d. h. jeder Jazz - Musiker, zeigen vom New Orleans Jazz ausgehend, mit Elementen des Swing und Blues eine wunderbare einmalige Spielweise. Der Beifall und der freudige Zwischenbeifall für die Soli sowie das rhythmische Mitgehen zeigt, wie der tolle Jazz auf die Fans übersprang.

Abbi Hübner’s Low Down Wizards jazzten diesmal im Hamburger Feuerschiff in ihrer eigentlich traditionellen Besetzung: 
Dr. „Abbi“ Hübner (t, voc, leader), Gert Goldenbow (tb), Wolfgang Schulze-Coulon (tsax), Claus Jürgen Möller (cl,) Klaus-Gerhard Anders (b), Thomas Steckelbach (git), Peter Cohn (p), Johannes Eichholz (drms).


Das Jazzkonzert auf diesem Frühschoppen belegte jedem der vielen Fans und Besuchern des Feuerschiffs, Abbi Hübner ’s Low Down Wizards ist tatsächlich eine der ältesten und renommiertesten Bands Hamburgs - und wohl unwidersprochen "The hottest Band“ in der Stadt.
Hier gibt es Fotos des Frühschoppens.

Konrad Wille

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts