Stephan Schulz las in der Landesbibliothek

Buchpräsentation von Stephan Schulz zu „What A Wonderful World“


Die Landesbibliothek Mecklenburg – Vorpommern hatte am 3. März 2011 zu einer Buchpräsentation eingeladen. Stephan Schulz las aus seinem Buch „What A Wonderful World“ über die Jazz – Konzert Tournee Louis Armstrongs 1965 durch die DDR. Der Journalist las zum zweiten Mal in Schwerin – 2010 erlebten wir ihn im „Speicher“. 

Zur Erinnerung:
Louis Armstrong, seine Fans nennen ihn Satchmo, war 1965 vier Wochen in Osteuropa. In der DDR gab er mit seinen „All Stars“ 18 Jazzkonzerte in fünf Städten, in Berlin, Leipzig Magdeburg, Erfurt und am 8. April 1965 in Schwerin in der Sport – und Kongresshalle. Die „All Stars“ spielten in der Besetzung: Louis Armstrong ( leader, t, voc), Billy Kyle ( p), Tyree Glenn (tb), Addie Shul ( cl), Arvell Shaw ( b), Danny Barcelona ( drm) und Juwel Brown ( voc.).

Der Lesungsraum in der Landesbibliothek war gut besetzt. Viele der Zuhörer waren auch Besucher des Jazz – Konzerts von Satchmo mit seinen „All Stars“ 1965 hier in Schwerin. In einer eindrucksvollen Multimediaschau präsentierte Stephan Schulz die Jazz – Konzert – Reise durch unser Land – diesseits des „Eisernen Vorhangs“. Die Präsentation stellte u. a. die Ankunft Satchmos und seiner Jazzer in Berlin – Schönefeld, ein Interview in Berlin zu Fragen nach der Mauer („Vergessen Sie den Bullshit‘!“), ein Interview in Leipzig, seinen Auftritt in Erfurt und seine Ankunft und seinen Auftritt in Schwerin dar. 
Louis Armstrong (1901 bis 1971) war bei seiner Konzert – Tournee bereits 65 Jahre alt. Sein Trompetenspiel und sein Jazzgesang waren einmalig, frisch, temperamentvoll und ganz souverän – eben der „King of Jazz“. 
Das Buch und so nun auch die Lesung von Stephan Schulz waren ein „Treffer“, ein Lesevergnügen – untermalt von Titeln Satchmos, wie Mack The Knife, Hello Dolly u. a..  Der Autor führte zu seinem Buch eine eindrucksvolle Recherche. 

Meine Empfehlung, lesen Sie dieses Buch und Sie erfahren u. a. auch, ob die Vorfahren von „Bix“ Beiderbecke nun aus Mecklenburg (Barth) oder richtiger aus Westphalen stammen. Der weiße Jazz -  Musiker „Bix“ Beidebecke (1903 bis 1931) war Kornettist und spielte bei King Oliver und Louis Armstrong. 

Konrad Wille

PS: ... und hier der Link zum Buch
What a Wonderful World: Als Louis Armstrong durch den Osten tourte


1 Kommentar

Beliebte Posts