Abbi Hübner´s Low Down Wizards



Am Sonntag dem 28. März 2010 lud das Hamburger Feuerschiff zum Jazz – Frühschoppen mit ABBI HÜBNER’s Low Down Wizards ein. Die Wizards sind eine der ältesten und bekanntesten Hamburger Jazzbands - gegründet 1964 (!!), u. a. mit Gerd Goldenbow (tb) und Claus Jürgen Möller (cl)!

Die Jazzband um den Gründer und Trompeter Dr. „Abbi“ Hübner spielt einen stilübergreifenden und vereinenden Swing. Die Stilelemente stammen aus dem New Orleans Jazz der 20er Jahre, dem Swing, dazu auch lateinamerikanische Rhythmen, die eine heitere Spielweise ergeben. Mit ihren leidenschaftlichen Solobeiträge zeigen die Musiker ein freudiges Lebensgefühl, das mitreißt, die Fans begeisterte und das Feuerschiff zum Swingen brachte!

Die Wizards spielten in folgender Besetzung: An den Melodieinstrumenten – Abbi (Albert) Hübner, Dr. med. (tp, voc), Wolfgang Schultz – Coulon (ts) und Gerd Goldenbow (tb) und an den Rhythmusinstrumenten – Klaus Gerhard Anders (b), Thomas Streckebach (g), Peter Cohn (piano) und Till Pape (dms).
Claus Jürgen Möller (cl) ist leider erkrankt und konnte nicht ersetzt werden. Am Schlagzeug spielte bei unseren zurück liegenden Besuchen in Hamburg Pawel Grunwald, aber der ist derzeit Student in Rostock. Sein Vertreter, wohl so das erste Mal hier dabei, war Till Pape. Aber , ein ganz ausgezeichneter Drummer, der ganz schnell den Bandrhythmus fand. Eigentlich ganz normal, aber Thomas Streckebach „durfte“, infolge seines temperamentvollen Spiels, während der Session seine Gitarren – Saiten auswechseln!
Im Laufe des Frühschoppens wies der Bandleader Dr. Abbi Hübner auf das 19. Jazz – Festival in Plön hin, das dort von Himmelfahrt dem 13. Mai bis Sonntag dem 16. Mai 2010 stattfindet. Aus dem Flayer dazu entnahm ich, dass das Festival von der Tourist – Info Plön, vermutlich in Zusammenarbeit mit der „Gesellschaft zur Förderung des traditionellen Jazz“, veranstaltet wird – im Internet unter: www.jazz-ploen.de
Auf dem 19. Jazz - Festival spielen u. a. die „Flat Foot Stompers“ aus Stuttgart, das „Blue Honky Tonk“ aus Dresden, die „Barrelhouse Jazzband“ aus Frankfurt, die „Hot Pepper Jazzband“ aus Bonn … und die „Abbi Hübners Low Down Wizards“ und die „Hot Hamburgers Blue Serenaders“ aus Hamburg.

Zum Schluss des Frühschoppens forderten die Fans eine Zugabe ein, sie wurde gewährt, denn die Wizards spielten wie immer, voller Freude am Jazz! Am Ende des Frühschoppens, sagte ich zu Gerd Goldenbow (tb), vielleicht gar nicht so lustig gemeint, „ ihr seid besser als euer großes Vorbild Louis Armstrong, weil ihr noch da seid!

Hier geht es zu den Fotos des Frühschoppens.

Konrad Wille

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts