Jazztime trifft Kunst im Schloss Wiligrad


Zum Sonntag dem 17. September 2015 hatten der Wiligrader Kunstverein und Andreas Pasternack mit Jazzband unter dem Slogan "Jazztime trifft Kunst" auf die Terrasse des Wiligrader Schlosses zum Jazzfrühschoppen eingeladen.

Arbeiten von Cristl Maria Göthner und Ulrike Gölner 

Die Jazzveranstaltung in diesem Rahmen machte deutlich, dass die Bereiche Kunst und Jazzmusik sich Interessierten so gemeinsam auf angenehme Art locker vorstellen können. Zur Zeit ist im Schloss Wiligrad die Ausstellung „Wachsen“ mit Malerein und Grafiken von Christl Maria Göthner und Skulpturen von Ulrike Gölner zu sehen. Eine sehr schöne Ausstellung die alleine schon einen Besuch wert ist.

Die Jazzband um Andreas Pasternack spielte u. a. solche traditionellen Titel wie Take Five, Take The "A" Train, Mac The Knife, Al Of Me, Road 66 und wurde für ihr jazzmusikalisches Können immer wieder mit Beifall belohnt. Martin Pollock begeisterte die Zuhörer mit seiner coolen Rapp-Einlage bei "Mornin’ " und wurde mit viel Applaus belohnt. Den Jazzern, unter ihnen am Piano der Radiomoderator Joachim Böskens und der unvergleichliche Saxophonist Andreas Pasternak, gelang es, das Jazzpublikum  "warm " zu machen.  Schnell sprang der Funke des gemeinsamen Jazzerlebnisses von der Band auf die Fans über - und das war so während des gesammtem Frühschoppens. Wenngleich der "Wettergott Petrus" auch mit etwas Regen störte.

Auf diesem Jazzfrühschoppen jazzten: Andreas Pasternack (asax, tsax, voc), Joachim Böskens (p, mod), Christian Ahnsehl (guit), Enrique Marcano-Gonzales (b, bg), und Martin Pollock (drm) .
Der Jazzfrühschoppen auf der Wiligrad Terrasse war die gelungene Eröffnung des Jazz-Sommers auf Schloss Wiligrad. Die nächste Jazztime gibt’s am 14.06.2015 und alle weiteren Termine finden Sie hier

Wiligrad ist eine Reise wert! Hier geht’s zu den Fotos der Jazztime Nr.1. 

Konrad Wille

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts