JAZZ – Brunchfahrt auf dem Nord-Ostsee-Kanal

GET HAPPY BRASS BAND


An Bord der „Adler Princess“ erlebte ich am 29. Mai 2011, zusammen mit meiner Frau, auf dem Nord-Ostsee-Kanal eine schöne und eindrucksvolle JAZZ-Brunchfahrt.
Der Nord-Ostsee-Kanal, die kürzeste Verbindung für Seeschiffe zwischen Nord- und Ostsee, ist etwa 100 km lang. Er beginnt mit der Kanalschleuse in Brunsbüttel und endet mit der Kanalschleuse in Kiel-Holtenau. Die Kanalschleusen dienen zum Ausgleich von Ebbe und Flut und der Wasserspiegelhöhe zwischen Nord- und Ostsee. 

Die JAZZ-Brunchfahrt startete in Rendsburg, dort beginnt etwa das letzte Drittel des Kanals und endete in Kiel. Die Brunchfahrt erfolgte auf dem MS „Adler Princess“ mit der „GET HAPPY BRASS BAND“. 
Die Brassband aus Schleswig-Holstein, besteht seit 1992, spielte Oldtime-Jazz  u. a. auf der Schweriner Bundesgartenschau 2009 und zur Eröffnung der Schweriner Gartensommers 2011. Auf den Dixieland Festivals in Dresden ist die Brassband ebenfalls seit Jahren ein gern gesehener Gast. Die Rendsburger Brassband spielt i. A. mit zwölf Musikern, vier Brassband – Damen, ihrem Grand Marshall und einem Bannerträger in swingendem Stil New Orleans - und Dixieland -Jazz. 
Die Band tritt in großer oder kleiner Band Besetzung auf. Sie ist eine Marching –Band nach dem Vorbild der New Orleans Bands.

Auf dem MS „Adler Princess“ spielten von der „GET HAPPY BRASS BAND“ aus Rendsburg :
Wilko Schierhorn (bandleader, tp), Hans- Wolfgang Krückenberg (tb, voc), Horst Pantel (bj) und Wilfried Rex (sousaph). 

Die sympathischen Musiker sorgten für eine stimmungsvolle swingende Atmosphäre. Sie spielten unermüdlich, gekonnt und voller Freude an der eigenen Jazzmusik. Hans- Wolfgang Krückenberg beeindruckte durch seinen Jazzgesang. Die vielen munteren Gäste und die Jazzfans auf dem Schiff dankten ihnen mit ihrem Beifall. Gejazzt wurde auf dem Oberdeck während der Abfahrt in Rendsburg und während der Kanalfahrt. Gejazzt wurde unter Deck während des großartigen Brunchs und zur weiteren Unterhaltung und gejazzt wurde schließlich auf dem Oberdeck in der Holtenauer Schleuse – auch zur Freude der schleusenden Sportbooten und einem Seenotkreuzer. Die Schönheiten der Schleswig-Holsteiner Landschaft und der rege Schiffsverkehr auf dem Kanal u. a. mit seinen interessanten Brückenbauten, bildeten einen schöner Rahmen.
Mit dem Wetter hatte Petrus nicht ganz die richtige Auswahl getroffen – es gab einige gelegentliche Regenschauer. 

Hier gibt es einige Fotos der Brass-Band.  

Konrad Wille

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts