Jam Session Nr. 17 im Wallenstein


Zum Mittwoch dem 9. Oktober 2013 hatte das Restaurant Wallenstein am Anleger der Schweriner Weißen Flotte zur Jam Session mit Andreas Pasternack und Freunden das 17. Mal eingeladen. Die Jam Session begann mit der tollen und temperamentvollen  Interpretation von His Wonderful, es jazzten Andreas. Pasternack (sax), Christian Ahnsehl (git), Jörg Hillert (b) und Joachim Böskens (drm). Das Jazzpiano blieb zunächst unbesetzt.
In Anlehnung an die"Kreuzberger Nächte"jedoch:" ...  Erst fangen sie ganz langsam an, aber dann ..." fanden sich schnell weitere Jazzsolisten zur Jam Session ein!

Es jammten voller Einsatz, so viele wie noch nie: Andreas Pasternack (mod, lead, sax), Christian Ahnsehl (git), Joachim Böskens (drm, p, t), Jörg Hillert (b, p (!)), Mathias Strauch (sax), Gerhard Mohns (drm), Dr. Bernd Krugiolka (drm), Thomas Gärtner (drm), Sven-Mathias Brandt (tb), Francisco (drm - CH, Mex.), Hans Hagen (p), Siegfried Geil (b), Stiff la Wolf (Blues-p), Christian Schlegel (drm), Carsten Stotco (voc) und Beate Jezerkowski ( voc). 


Die Titel der Interpretationen der Jam Session waren: zunächst aus gegebener Veranlassung "Happy Birthday to you", dann  "Lily was here", "Confirmation" (Charlie Parker), "Night and Day" (Cole Porter 1932 seit den 40-Jahren ein Jazzstandard), "Fly Me  to the Moon" (1954 - bekanntester Interpret Frank Sinatra), "Cocoradio" (Reggaemusic), "Mack the Knife" ( Brecht, Dreigroschenoper), "Ich war noch niemals in NewYork" (Musical Udo Jürgens) und "Blue Monkeys" (Jazzstandard nach Thelonious Monkeys).

Die Bluesinterpretationen von Stiff la Wolf waren u. a. die Bluesstandards Hoochie Coochie Man (Dixon, Muddy Waters), On More Weekend (BobDylan) und Its Hurt Me Too (Muddy Waters). 
Recht eindrucksvoll war u. a. die Begrüßung bei der Ankunft der Jazzmusiker von der Mecklenburgischen  Staatskapelle Gärtner (drm) und Brandt (tb) durch ihre Jazzfreunde und Fans! 
Schön waren die Interpretationen von Joachim  Böskens u. a. auf seiner reparierten Trompete, so wie in der Vorabendsendung JazzTime von NDR1 Radio MV von ihm angekündigt! 
Der Pop-Titel Udo Jürgens "Ich war noch niemals in New York" wurde von den Solisten des Abends ganz toll verjazzt!! Stiff la Wolf, begleitet von Siegfried Geil am Schlagbass und Christian Schlegel an den Trommeln, machte mit seinem unverwechselbaren Bluessound  wieder auf sich aufmerksam. 


Neu und prima getrommelt - ein neues Gesicht am Schlagzeug - Francisco, ein in der Schweiz lebender Mexikaner. Schade eigentlich, das  Gentleman McIntosh, zwar mit seinem Banjo anwesend war, aber infolge leicht verletzter Fingerspitzen nicht spielen konnte.
Diese Jam Session  war ganz ganz toll, das Restaurant Wallenstein "geriet fast aus seinen Fugen"!

Hier geht es zu einigen Fotos des Jazzabends.

Konrad Wille

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts