Jam Session Nr. 13 im Wallenstein

Jörg Hillert (b) und Christian Ahnsehl (git)

Hochsommerliche Temperatur und gut besetzte Terrassenplätze im Wallenstein am Schiffsanleger in der Schweriner Schlossbucht. Und, das Restaurant Wallenstein hatte wieder zur Jam Session mit Andreas Pasternack und Jazz - Freunden eingeladen. Es war Mittwoch der 12. Juni 2013 - die Jam Session Nr. 13 in diesem tollen Restaurant! 
Die Jam Session begannen pünktlich um 19:30 Uhr mit Andreas Pasternack (sax,voc), Christian Ahnsehl (guit, voc), Jörg Hillert (b), Thomas Gärtner (drm) und Joachim Böskens (p). Das „Quintett“ eröffnete temperamentvoll mit dem Titel „Blue Monk“ (Thelonious Monk einer der Mitbegründer des Bebop, neben Charlie Parker, Dizzy Gillespie) die Session. Es folgten zur Freude der Fans und Zuhörer Interpretationen zum Titel „Route 66“ (Songtext der Rolling Stones) und weiterer klassischer Jazztitel. Joachim Böskens wechselte im Spiel vom Piano auf seine Trompete. Das Piano wurde von Dirk Hemmerich gespielt! Im Laufe der Jam Session saßen dann Joachim Böskens und Dirk Hemmerich gelegentlich gemeinsam jazzend am Piano, dabei vierhändig und auch voller Musikspaß spielend.

Der Pianist der vorigen Jam Session, Christoph Munzinger, Brigadegeneral der Bundeswehr, ist z. Z. im Hochwassereinsatz an der Elbe. Für kurze Worte zum Einsatz seiner Soldaten an der Elbe und der bedenklichen Situation dort, „tauchte“ er überraschend zu einer kurzen Stippvisite während der Jam Session im Wallenstein auf. Zum Mitspiel eines Titels am Piano wurde er durch die Fans der Session veranlasst, bevor er wieder eilig davonzog.  

Dr. Martin Korn (git) und Gentlemen Jim MacInthos (bj)

Im Verlauf der weiteren Session interpretierten die Jazzer  - fast traditionell  - 
u. a., „Bei Mir Bist Du Schoen“ (Swing, 1938 Andrews Sisters), „Mac The Knife“(Weil, Dreigroschen-oper) – die Soli dazu wurden vielfach mit besonderem Zwischenbeifall belohnt, wenn das instrumentelle Spiel und der Jazzgesang besonders den gewünschten Sound erreichten. 
Im Laufe des Jazzabends wechselten die Drummer, wie bei jeder Session, wiederholt. Eine besonders gelungene Einlage boten Stiff la Wolf (p, voc), Mr. Gentlemen Jim MacIntosh (bj), Dr. Martin Korn (guit) und Christoph Schlegel (drms) mit klassischen Jazz- und Bluestiteln. Die besonders getragen wurden vom Sound des Banjos und des Bluesgesangs mit Interpretationen nach Titeln von Willie Dixons, Bob Dylan und Muddy Waters. 


Die Jazzer dieser 13. Jam Session waren: Andreas Pasternack, (leader/ mod, altsax, tenorsax, voc (!!) ), Christian Ahnsehl (git, voc), Joachim Böskens (p, t), Dirk Hemmerich (p), Jörg Hillert (b, bguit), Gentlemen Jim MacInthos (bj) und Stiff la Wolf (p, voc), Christoph Munzinger (p), Dr. Martin Korn (git), Dirk Hemmerich (p), Thomas Gärtner (drm), Günter Mohns (drm), Dr. Bernd Krugiolka (drm), Christoph Schlegel (drm) und K.-P. Ullrich (drm).

Es war eine Jam Session, die die Freude der Jazzer am eigenen Spiel, an der wechselvollen Interpretation und am Zusammenspiel miteinander zum Ausdruck brachte und dabei den „Nerv“ der Jazzfans traf! 

Übrigens: 
Am Dienstag, dem 18. Juni 2013 um 19:30 Uhr ist im Großen Haus „Jazztime“. Zu einem Konzert, der ganz anderen Art lädt die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin gemeinsam mit NDR 1 Radio MV im Rahmen der Feierlichkeiten zum 450. Jubiläum der Staatskapelle ein. Das Konzert der Staatskapelle wird von NDR 1 Radio MV live für die Sendung „Jazztime“ , die am 25. Juni 2013 um 21:00 Uhr gesendet wird, aufgezeichnet. Im Anschluss an das Konzert und einer kleinen Umbaupause wird dann noch im Theater Foyer gejammt. Karten gibt es im Mecklenburgischen Staatstheaters per Telefon  0385/  5300133 oder via Mail

Hier geht es zu Fotos des Jazzabends.

Konrad Wille

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts