Jam Session Nr. 8 im Wallenstein

Christian Ahnsehl und Gentlemen McInthos v.l.

Am Mittwoch dem 11. November 2012 hatte das Restaurant und Cafe Wallenstein zur Jam Session mit Andreas Pasternack eingeladen. An diesem Mittwoch fand aber auch in der Amsterdam – Arena das Fußball – Länderspiel Niederlande gegen Deutschland statt. Das machte sich an diesem Jazzabend u. a. zunächst im Fehlen einiger Jazzmusiker bemerkbar. Aber das erstaunlich defensive Fußballspiel der Niederländer, sorgte wohl dafür, dass die „vermissten“ Jazzer sich relativ schnell zur Jam Session im Wallenstein einfanden.
Andreas Pasternack und Christian Ahnsehl „wirbelten“ bei den ersten beiden Titeln zu zweit auf der Bühne – Interpretationen zu Road 66 und ein kurzes Geburtstagständchen waren ihre Anfangstitel. Lullaby of Birdland, ein Jazzstandard der 50er Jahre, interpretierten Andreas Pasternack (sax), Christian Ahnsehl (git) und Klaus-Peter Ullrich (drms) zu dritt. 
Aber dann, etwa in Anlehnung an den Popsongtext der Gebrüder Blattschuss, ging es los: „Kreuzberger Nächte sind lang, erst fangen sie ganz langsam an  …  aber dann …“.

Andreas Steuck und Carsten Stotco v.l.

Joachim Böskens (p) fand sich ein, das Piano war damit besetzt, die Jazzsänger Carsten Stotco und Andreas Steuck (voc). setzten temperamentvoll mit ihrer Interpretation traditioneller Jazztitel, u. a. Al Of Me, Georgia und On The Sunny ein, wiederholt im Wechsel zum Saxophon und/ oder der Gitarre  und …  die Jam Session Nr. 8 war in vollem „Gange“ – zur Freude der Fans und auch der Jazzer.  
Der Bluespianospieler und- sänger Stiff la Wolf löste Joachim Böskens am Piano ab. Joachim Böskens spielte kurzzeitig kraftvoll das Schlagzeug. 
Ja und der Banjospieler Gentlemen McInthos  war bei dieser Jam Session von Anfang an dabei und spielte virtuos sein Instrument wiederholt zusammen mit den anderen Jazzern sehr zur Freude der Teilnehmer der Jam Session. U. a. seine Interpretaion von Lady by Good und All Of Me war sehr eindrucksvoll. 
Gegen 22:00 Uhr erschien und erfreute die temperamentvolle Jazzsängerin Beate Jezerkowski wieder gekonnt mit ihrem Vortrag Fans und Jazzmusiker.  

Andreas Pasternack

Ja, Andreas Pasternack, dieser ausgezeichnete Saxofonist und Jazzsänger mit „seinen“ Standards wie z. B. Mac The Nife, Blackborn und All Of Me, war auf dieser Session– vor und nach der Pause – immer wieder ganz toll: instrumentell, stimmlich, von seinem Temperament und seiner Begeisterung her!

Die Jazzer auf der Jam Session Nr. 8 waren:
Andreas Pasternack (leader, mod, sax, voc), Christian Ahnsehl (git, voc), Joachim Böskens (p, drm), Stiff la Wolf (p, voc)), Beate Jezerkowski (voc), Carsten Stotco (voc), Andreas Steuck (voc),  Gentlemen McInthos (bj), Günter Mohns (drm), Dr. Bernd Krugiolka (drm), Christoph Schlegel (drm).
Einen „Zugang“ gab es auf dieser Session mit dem Gitarristen Martin Cohl. Er beeindruckte mit einem Titel seines Solo - Gitarrenspiels mit dem Abgriff „per Wasserglas“ an der Gitarre.

Die nächste und letzte JamSession in diesem Jahr findet am kommenden Mittwoch, den 12.12.2012 statt. Und hier geht es zu den Fotos des Jazzabends.

Konrad Wille

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts