Jam Session Nr. 7 im Wallenstein



Am Mittwoch dem 10. Oktober 2012 pünktlich 19:30 Uhr ging es temperamentvoll „ zur Sache“. Das Restaurant und Cafe Wallenstein hatte mit schöner Regelmäßigkeit wieder zur Jazz - Jam – Session mit Andreas Pasternack eingeladen. Das war die 7. Jam – Session in diesem tollen Restaurant. 
Gestern Abend noch waren Andreas Pasternack, Joachim Böskens und Christian Ahnsehl in der NDR 1 – Radio MV - Sendung „Jazztime“ zu hören und hier nun, ergänzt durch Jörg Hillert und Günther Mohns, ging es gleich live weiter!
Mit einer tollen Interpretation von „ALL OF ME“ ging es los und der Rhythmus verließ das Lokal Wallenstein an diesem Abend nicht mehr.  Das Restaurant war wieder sehr gut besetzt – offensichtlich gefällt es den Jazz - Fans, den Gästen und überhaupt! 


Ein Höhepunkt des Jazzabends war auch wieder das gekonnte Spiel und der Gesang des Bluespianisten Stiff la Wolf. Er wurde temperamentvoll unterstützt von Frank Bossmann am Schlagbass und Christoph Schlegel am Schlagzeug sowie Christian Ahnsehl an der Gitarre. Interpretationen u. a. der Blues - Standarts „Hoochie Coochie Mann“ (Dixon/ Muddy Waters), „One More Weekend“ (B. Dylan), „Its Hurt Me Too“ (Muddy Waters) waren sehr gelungene rhythmische Einlagen. Ein weiterer Höhepunkt dieser Jam-Session war auch der Auftritt der Jazzsängerin Beate Jezerkowski, die wir bereits im Jazz – Keller UHLE bei verschiedenen  Jam - Sessionen erlebten.

Die Jazzer der Jam Session Nr. 7 in diesem Jahr waren im wiederholten Wechsel:
Andreas Pasternack (leader, mod., sax, voc), Christian Ahnsehl (git), Jörg Hillert (b), Frank Bossmann (b), Sigmund Geil (b), Joachim Böskens (p), Stiff la Wolf (p, voc)), Günter Mohns (drm), Dr. Bernd Krugiolka (drm), Klaus-Peter Ullrich (drm), Christoph Schlegel (drm) und erstmals Kilian Peters (drm). 

Aus dem Fundus des klassischen Jazz bis in die heutige Zeit wurden u. a. Titel wie „Mac The Knife“, „In A Sentimental Mood“, „Sugar“, interpretiert und der Bogen zum lateinamerikanischen Jazz gespannt.
Übrigens: Mr. Gentleman McIntosh (bj, voc), der durch sein gekonntes Banjo – Spiel vielen Fans von einigen zurückliegenden Jam – Sessionen hier in angenehmer Erinnerung ist, war an diesem Jazzabend nicht mit dabei. Er ist z. Z. auf einer Reise in England. Aber, so hörte ich, hat er im Mai 2013, im Anschluss an das Dixieland - Festival in Dresden und zusammen mit seinen englischen Jazzfreunden, die Absicht, hier im Wallenstein ein Jazzkonzert zu geben! 
Ja, und bestimmt sehr bemerkenswert, erstmals wurde die Schweriner Jazz – Szene in England genannt. In „JUST JAZZ“, das TRADITIONEL JAZZ magazine vom Juli 2012, in dem Artikel „ Jim McIntosh arrives ‘safely‘ in Schwerin, Germany!“ wird über den Jazz in Schwerin hier im Wallenstein berichtet. In dem Artikel werden Jazz - Fotos, die ich hier im Wallenstein machte von Stiff la Wolf (p), Andreas Pasternack (sax), Jörg Hillert(b), Christian Ahnsehl (git), Sven Brandt (tb) und von Gentlemen McInthos (bj) gezeigt. 
Das ist wohl ein „Treffer“ im ursprünglichen Anliegen von Andreas Pasternack, den Jazz in Schwerin wieder zu beleben! 

Von dem gelungenen Jazzabend gibt es hier einige Fotos.     

Konrad Wille

PS: Die nächste Jam Session findet am kommenden Mittwoch, den 14.11.2012, ab 19:30 Uhr im Wallenstein statt.

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts