24. Jam Session mit Andreas Pasternack


Am Mittwoch dem 12. Januar 2011 kamen wieder viele Schweriner Jazzfreunde zur 24. Jam Session mit Andreas Pasternack in den Bacchuskeller des Weinhauses UHLE. Es war eine Geburtstags - Jam Session, denn bereits seit zwei Jahren finden sich im ehrwürdigen Weinhaus Uhle, um den Saxophonisten und Bandleader Andreas Pasternack und Gitarristen Christian Ahnsehl, Jazzer und ihre Fans einmal monatlich ein. Um es vorweg zu nehmen, es war eine außerordentlich stimmungsvolle und  rhythmische Jazznight, die alle Jazzer und ihre Fans erfreute. 


Der Geburtstags – Session entsprechend, ging es rhythmisch stimmend, temperamentvoll los. Titel wie  u. a. Mack The Knife, Lulaby Of Birdland, Road 66, Samba - Samba gaben die Themen der tollen Improvisationen vor. Besonders stimmig im diesmaligen Birthday – Rhythmus waren die zahlreichen Vocal – Einlagen der  aufgekratzten Instrumentalisten. 

Jörg Hillert

Ein schöner Höhepunkt der Jazznight war u. a. Carsten Stotco mit dem Vocal - Titel „Georgia“ und ein Instrumentalauftritt von Joachim Böskens. Er ist ein besonders talentierter Musiker der  Piano, Drumms und auch Posaune spielt. Diesmal nun spielte er auf der Trompete. Bei der Interpretation eines Titels jazzte er zunächst im Wechsel mit dem Saxophonisten Andreas Pasternack und schließlich im Duett mit diesem. Dann trat bei einem Latino – Titel spontan eine Dame aus dem Jazzpublikum als Sängerin auf und beendete ihren kurzen Part gekonnt im „Scat“ – Gesang. Jörg Hillert am Bass jazzt nicht nur ausgezeichnet – bei ihm ist immer erneut die Freude am eigen Spiel und am „Scat“ – Gesang deutlich.

Christian Ahnsehl

Die Jazzer um Andreas Pasternack verlassen gelegentlich in ihrer Spielfreude die „Grenzen“ des Jazz. Ob „Im Taxi nach Paris“ oder ähnlichen Stücken – die Freude und die jazzige Spielweise sind hier entscheidend. In dieser Jazznight wurde auch Christian Ahnsehl, sonst fast immer konzentrierter Rhythmusgeber, von der Spielfreude ganz besonders erfasst. Bei der jazzigen Interpretation eines Rock’n Roll platzierte er kurzzeitig die E – Gitarre auf seinem Rücken!! Der Jubel der Fans kam folgerichtig.

Andreas Pasternack

Andreas Pasternack ist für mich der Könner unseres Landes auf seinen Saxophonen schlechthin und ein ganz besonderer Virtuose. Auf seiner Hompage fand ich, das sein Altsax ein Sax der Fa. CONN/ Ladyface aus dem Jahre 1947 und das Tenorsax ebenfalls von der Fa. CONN/Ladyface aus dem Jahre 1933 ist. 

Es jazzten auf der 24. Jam Session:
Andreas Pasternack ( sax, voc, lead), Christian Ahnsehl ( egit, voc), Jörg Hillert (b, voc), Joachim Böskens ( p, drms, t, voc), Stif la Wolf ( p, voc), Günter Mons ( drms), Dr. Bernd Krugiolka ( drms), Klaus-Peter Ullrich ( drms), Christoph Schlegel „Mambo“ ( drms), , Ole Gutherlet ( drms), Carsten Stotco ( voc), und NN (voc).

Und hier gehts zu den Fotos der stimmungsvollen Geburtstags-Jamsession. 

Konrad Wille 

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts